Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Öko-Kraftstoff

  1. #1
    Moin
    User

    Öko-Kraftstoff

    Hier einmal etwas mit ganz wenigen t's, o's, n's und i's.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrich...ko-treibstoff/

  2. #2
    Zitat Zitat von Moin Beitrag anzeigen
    Hier einmal etwas mit ganz wenigen t's, o's, n's und i's.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrich...ko-treibstoff/

    ich war schon immer ein Bewunderer der Wissenschaften und staunte nicht schlecht, was diese Experten sich ausdenken...

    Mein Augenmerk ruht zur Zeit auf das Universum und staune und staune..was die Menschheit dort jeden Tag für neue Entdeckungen macht.
    ------------

    Die neue Entwicklung Richtung der Energiegewinnung könnte zu einer Unabhängigkeit des fossilen Erdöls führen, was früher oder später der Menschheit nicht mehr zur Verfügung steht...
    -----------

    Ich arbeite gerade an einem Perpetuum mobile, ich habe meine 1. Million immer noch zusammen und denke, dass ich es mit einer derartigen Erfindung schaffe.

    Meine Idee...

    Man löst zunächst das begrenzte Auflade-Volumen einer Batterie.. das heißt, es muss eine Lösung her um einen Ladestrom so zu erhöhen, dass eine Batterie innerhalb kürzestes Zeit geladen wird... um eine große Kapazität aufzunehmen...

    Dann müssen Höchstleistungs-Ladegeräte entwickelt werden...

    Hat man beides geschafft.. werden diese neuen Komponenten in einem Elektro-Fahrzeug verbaut mit einer Rückgewinnung an Energie...und mit 2 Batterien...

    Man fährt zunächst auf eine Batterie.. die den E-Motor antreibt...und gleichzeitig einen Ladestrom zur 2. schickt...

    Ist die Kapazität der ersten fast aufgebracht..schaltet man auf die 2. um.. die wiederum die "Lademaschine" bedient und um die erste..verbrauchte Batterie neu zu laden.. das Ganze wird so abgestimmt.. dass beide Batterien auf Verbrauch und gleichzeitigem Laden eine Zeiteinheit benötigt...

    Dann fährt man..und fährt..und fährt ...........

    Meine Befürchtungen.. die Art vom ewigen Antrieb... gibt es bereits in den Schubladen der Ingenieure.

    Es würde zu einem weltweiten Einbruch in der Industrie führen.

    Elektromotoren sind widerstandsfähiger als Motoren, die in den geläufigen Fahrzeugen verbaut werden..

    Es wäre ein herber Schlag für die Wirtschaft.. für die Beschäftigten...

    Man würde mich vermutlich killen, wenn ich diese Idee...wenn sie umsetzbar ist oder wäre... auf dem hiesigen Markt bringe...

  3. #3
    Moin
    User
    Es wird Dir keiner etwas tun und es hat wohl keiner eine entsprechende Lösung im Schubkasten.
    Meiner Meinung nach ist es eine schöne Idee und es würde sehr viel Energieprobleme lösen. Deine beiden Batterien mit dem Ladegerät würden mehr Energie produzieren, als hineingesteckt wird. Physisch ein Unding. Jeder Physiker würde Dir sagen. Es ist nicht möglich neue, zusätzliche Energie zu erzeugen oder zu schaffen. Genauso ist es aber auch unmöglich Energie in irgendeiner Weise zu vernichten. Jedenfalls gilt das für dieses Universum. In einem Paraleluniversum (falls es soetwas gibt) wäre es vielleicht möglich. Wer weiss das schon.
    Ausserdem mußt Du den Energieverlust durch Reibungswiederstand auch noch auffangen.

  4. #4
    Rosa_M
    User
    tja eddy


    mir wurde vor nicht langer Zeit per Mail der Bauplan für eine Maschine angeboten, wonach man aus handelsüblichen Teilen für knappe 100€ einen Generator bauen konnte, der die Energieversorgung für ein Einfamilienhaus übernehmen sollte. Der Plan war natürlich nicht kostenlos... den Preis weiß ich nicht mehr. Geworben wurde auch mit einem ähnlichen Argument wie von Dir mit den schon fertigen Plänen in den Schubladen. "Die Energieversorger halten die Pläne in ihren Schubladen versteckt." sie würden Pleite gehen wenn die an die Öffentlichkeit kämen

    R.M.

  5. #5
    Zitat Zitat von Rosa_M Beitrag anzeigen
    tja eddy


    mir wurde vor nicht langer Zeit per Mail der Bauplan für eine Maschine angeboten, wonach man aus handelsüblichen Teilen für knappe 100€ einen Generator bauen konnte, der die Energieversorgung für ein Einfamilienhaus übernehmen sollte. Der Plan war natürlich nicht kostenlos... den Preis weiß ich nicht mehr. Geworben wurde auch mit einem ähnlichen Argument wie von Dir mit den schon fertigen Plänen in den Schubladen. "Die Energieversorger halten die Pläne in ihren Schubladen versteckt." sie würden Pleite gehen wenn die an die Öffentlichkeit kämen

    R.M.
    Genau das.. glaube ich auch, dass die Ingenieure heute..zusammen mit der Wissenschaft Möglichkeiten entwickelt haben, die zwar revolutionär wären... aber der Wirtschaft einen großen, kaum ersetzbaren Schaden zufügen würde.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •