Aktueller Fall:

Der Vater geht mit seiner 14 jährigen leiblichen Tochter zum Tätowierer und gibt seine Einwilligung dazu dass seine Tochter ein Oberarm bedeckendes Tattoo erhält.
Nun ist aber die getrennt lebende und auch erziehungsberechtigte Mutter darüber sehr erzürnt und denkt daran den Vater und den Tätowierer wegen Körperverletzung einer Minderjährigen zu verklagen !

Sie ist der Meinung dass solch relativ großflächiges (und überhaupt) und für jeden sichtbare Tatto erst ab 18 Jahren, also nach Volljährigkeit der Tochter möglich sein dürfte !

Hat die Mutter nun Recht oder ist sie nur spießig ?

zn