+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 420

Thema: Bodo lässt den Hammer fallen

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Opa Henneberg
    User

    Bodo lässt den Hammer fallen

    Thüringen macht den Kopfstand.
    Die FDP sitzt in der Bütt !

  2. #2

    AW: Bodo lässt den Hammer fallen

    Zitat Zitat von Opa Henneberg Beitrag anzeigen
    Thüringen macht den Kopfstand.
    Die FDP sitzt in der Bütt !
    ... mit Unterstützung der AfD.. herzlichen Glückwunsch.

    Die Ossis spinnen.
    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

  3. #3
    Unregistriert
    User

    AW: Bodo lässt den Hammer fallen

    Zitat Zitat von Eddy2004 Beitrag anzeigen
    ... mit Unterstützung der AfD.. herzlichen Glückwunsch.

    Die Ossis spinnen.
    Die FDP spinnt.

  4. #4
    Unregistriert
    User

    AW: Bodo lässt den Hammer fallen

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Die FDP spinnt.
    Di Linken spinnen! Die sollen erst einmal Demokratie lernen

  5. #5
    Unregistriert
    User

    AW: Bodo lässt den Hammer fallen

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Di Linken spinnen! Die sollen erst einmal Demokratie lernen
    Erst informieren, sonst Fresse halten.

    Bodo Ramelow wuchs in Osterholz-Scharmbeck (Niedersachsen) und Nieder-Wiesen (Rheinhessen) in einem evangelischen Elternhaus mit drei Geschwistern auf. Er arbeitete ab 1977 als Substitut zur Einarbeitung bei der Karstadt AG sowie beim früheren Kaufmarkt HaWeGe in Marburg-Cappel. Später wurde Ramelow Filialleiter bei der Jöckel Vertriebs GmbH in Marburg. Eine Ausbilder-Prüfung nach der Ausbilder-Eignungsverordnung (AdA-Schein) legte Ramelow Ende der 1970er Jahre ab. Von 1981 bis 1990 war Ramelow Gewerkschaftssekretär in Mittelhessen, von 1990 bis 1999 Landesvorsitzender der Gewerkschaft HBV (heute ver.di) in Thüringen, wo er unter anderem beim Arbeitskampf im Kaliwerk Bischofferode mitwirkte, und von 1992 bis 1999 Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnungsbaugenossenschaft Zukunft eG in Erfurt.

  6. #6
    Unregistriert
    User

    AW: Bodo lässt den Hammer fallen

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Erst informieren, sonst Fresse halten.

    Bodo Ramelow wuchs in Osterholz-Scharmbeck (Niedersachsen) und Nieder-Wiesen (Rheinhessen) in einem evangelischen Elternhaus mit drei Geschwistern auf. Er arbeitete ab 1977 als Substitut zur Einarbeitung bei der Karstadt AG sowie beim früheren Kaufmarkt HaWeGe in Marburg-Cappel. Später wurde Ramelow Filialleiter bei der Jöckel Vertriebs GmbH in Marburg. Eine Ausbilder-Prüfung nach der Ausbilder-Eignungsverordnung (AdA-Schein) legte Ramelow Ende der 1970er Jahre ab. Von 1981 bis 1990 war Ramelow Gewerkschaftssekretär in Mittelhessen, von 1990 bis 1999 Landesvorsitzender der Gewerkschaft HBV (heute ver.di) in Thüringen, wo er unter anderem beim Arbeitskampf im Kaliwerk Bischofferode mitwirkte, und von 1992 bis 1999 Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnungsbaugenossenschaft Zukunft eG in Erfurt.
    Na und? Er gehört aber den Linken an und diese linken Antifaschisten sind schlimmer als die schlimmste Nazis!

  7. #7
    Opa Henneberg
    User

    AW: Bodo lässt den Hammer fallen

    Zitat Zitat von Eddy2004 Beitrag anzeigen
    ... mit Unterstützung der AfD.. herzlichen Glückwunsch.

    Die Ossis spinnen.
    Björn Höcke hat dieses Ziel verfolgt und im Wahlkampf
    kein Geheimnis daraus gemacht

  8. #8
    Unregistriert
    User

    AW: Bodo lässt den Hammer fallen

    Zitat Zitat von Eddy2004 Beitrag anzeigen
    ... mit Unterstützung der AfD.. herzlichen Glückwunsch.

    Die Ossis spinnen.
    Das ist Demokratie!

    Jedoch die Wessies spinnen noch viel mehr!


  9. #9
    Unregistriert
    User

    AW: Bodo lässt den Hammer fallen

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Das ist Demokratie!

    Jedoch die Wessies spinnen noch viel mehr!

    Inschallah Rammmmelow ist weg und das ist gut so! Peng

  10. #10
    Opa Henneberg
    User

    AW: Bodo lässt den Hammer fallen

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Inschallah Rammmmelow ist weg und das ist gut so! Peng

    Wer will schon die Nachfolge Partei der SED, die nicht
    Demokratisch wählen konnte ?
    Wer sagt eigentlich das die AFD Rechts ist ? ist sie nicht Demokratisch gewählt worden ?

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 2

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Ja
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •